Manfred Machnicki und der Förderverein

Förderverein für Alternativmedizin, Meridian-Farbtherapie und Reiki e.V.

Der Verein wurde auf Initiative des Farbtherapeuten Manfred Machnicki im Jahr 1988 als Förderverein für Alternativmedizin mit dem Schwerpunkt Farbtherapie gegründet. Der gemeinnützige Verein hat sich das Ziel genommen, die Förderung und Erforschung alternativer Heilmethoden und besonders der Meridian-Farbtherapie voranzutreiben.

Der Komplementärfunktion der Alternativmedizin folgend, ist eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit allen Heilberufen angestrebt. Für den Verein sind alle Formen der Alternativmedizin bedeutsam und ihre Zusammenwirkung als erwünscht betrachtet. Auch alle sonstigen Heilmethoden sind dem Verein willkommen. Es gilt immer das Prinzip: „Wer heilt, hat Recht“.

Der Verein bietet neben der Farbtherapie auch Reiki-Behandlungen, -Seminare und –Einweihungen an und bei Interesse können die traditionelle westliche und die ursprüngliche japanische Reiki-Form erlernt werden. Die heutigen Schwerpunkte des Vereins sind die Meridian-Farbtherapie und Reiki. Zusätzlich ist der Förderverein mit therapeutischen Öldispersionsbädern in Theorie und langjähriger Praxis vertraut.
Der Vorsitzende des Fördervereins war durch eigene jahrelange Rückenbeschwerden motiviert und wendete sich erstmals vor über 30 Jahren der Alternativmedizin zu. Seitdem praktiziert Manfred Machnicki die Farbtherapie und gab in der Zeit viele Seminare zur Therapie.

Kontaktieren Sie uns!
E-Mail Kontakt

Hinweis zur Behandlung mit der Farb- und Meridiantherapie

Bei der gewünschten Behandlung mit der Farb- und Meridiantherapie handelt es sich um eine alternativmedizinische Maßnahme und nicht um eine schulmedizinische Behandlungsform.

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2004 – 1 BvR 784/03 – besteht die Verpflichtung darauf hinzuweisen, dass diese Behandlung keinen Arztbesuch, keine schulmedizinische Diagnose und keine schulmedizinische Behandlung des Krankheitsbildes ersetzt. Es wird des Weiteren darauf hingewiesen, dass der Behandler keine diagnostischen Maßnahmen trifft, sondern die Behandlung ausschliesslich aufgrund der Angaben für das Krankheitsbild und/oder aufgrund vorliegender Diagnosen von Ärzten und Heilpraktikern erfolgt.

Der Förderverein ist seit Ende 2017 aufgelöst.